Reiseversicherung

Reiseversicherung - Die Testsieger im Vergleich

Mit der gesamten Familie mehrere Wochen Ferien zu genießen oder als Geschäftsreisender Unternehmen und Kunden im Ausland zu besuchen, gehört für Millionen Menschen hierzulande zum Alltag. Nur selten wird dabei an das Risiko gedacht, auf diesen Reisen zu erkranken oder fernab der Heimat einen Unfall zu erleiden. Auch die plötzliche Absage einer lang geplanten Ferienreise aus persönlichen Gründen oder der Verlust des Gepäcks während einer Reise sind Risiken, die sich die meisten Bundesbürger nicht bewusst machen und so schlimmstenfalls teuer bezahlen müssen. Die Versicherungslandschaft in Deutschland zeigt sich im Bereich Reiseversicherung besonders vielfältig und ermöglicht sowohl in kompakten Angeboten wie in Einzeltarifen eine umfassende Absicherung, die sich an die eigenen Bedürfnisse individuell anpassen lässt.

Im Ausland erkranken - ein meist teures Unterfangen

Ein exotisches Essen oder die klimatische Umstellung können es auf Privat- oder Geschäftsreisen schnell nötig machen, einen einheimischen Arzt aufzusuchen. In vielen Fällen werden die Kosten jedoch weder durch die gesetzliche Krankenkasse noch einen Volltarif der privaten Krankenversicherung übernommen, falls dieser Leistungsaspekt nicht zum abgeschlossenen Schutz zählt. Mit Ländern außerhalb der Europäischen Union sind im Regelfall keine Sozialstandards vereinbart worden, an denen sich deutsche Krankenversicherer zur Abrechnung von Behandlungskosten orientieren könnten, selbiges gilt auch für Privatärzte innerhalb der EU. Ohne eine Auslandskrankenversicherung müssen somit alle Behandlungen, Medikamente und selbst der stationäre Aufenthalt in einem Krankenhaus aus eigener Tasche gezahlt werden - Eurobeträge, die schnell den vier- oder fünfstelligen Bereich erreichen.

Weitere Vorteile der Reisekrankenversicherung entdecken

Doch nicht nur die Behandlung vor Ort zählt zum Leistungsspektrum einer modernen Reiseversicherung, die je nach Tarifart natürlich auch für Erkrankungen oder Unfälle bei Unternehmungen innerhalb der Bundesrepublik abgeschlossen werden kann. Wer z.B. die weiterführende Behandlung in einem heimischen Krankenhaus wünscht und selbst nicht mehr flug- oder fahrtauglich ist, kann eine medizinisch betreute Rückführung einfordern, die beim richtigen Versicherungsschutz ebenfalls in ihren vollen Kosten übernommen wird. Manche Verträge schließen zudem Bergungskosten und ähnliche Vertragselemente ein, die eng mit dem Transport und der fortführenden Behandlung zusammenhängen und ansonsten nicht nur die Urlaubskasse, sondern das generelle Privatvermögen von Reisenden angreifen würden.

Vor und während Reisen optimal geschützt

Unabhängig von der gesundheitlichen Entwicklung oder einem möglichen Unfall während der Ferien bieten Reiseversicherungen gegen nur wenige Euro im Jahr die Möglichkeit, effektiv weitere Risiken finanziell abzusichern. Durch eine Reisegepäckversicherung lässt sich beispielsweise der Diebstahl oder die Beschädigung von Koffern und Taschen finanziell erstattet, eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchversicherung übernimmt die anfallenden Kosten für gebuchte Hotels oder Unternehmungen, falls diese bereits finanziert, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in Anspruch genommen werden können. Verglichen mit anderen Versicherungsformen ist die Reiseversicherung in all ihren Facetten ein eher preiswerter Schutz, so dass der Abschluss stets zu den drohenden Verlusten im Verhältnis steht. Ein Vergleich verschiedener Versicherung lohnt hierbei, vor allem beim gebotenen Leistungsspektrum.